Ansteckungsrisiken vermeiden

Videosprechstunde

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie bieten wir in unserer Praxis eine Videosprechstunde an. Sie ermöglicht Ihnen nicht das Haus verlassen zu müssen und so potenzielle Ansteckungsrisiken zu vermeiden, spart Wartezeiten und Anfahrtswege und ist vor allem für Patienten mit eingeschränkter Mobilität vorteilhaft.
Für die Videosprechstunde benötigen Sie keine besondere Technik: Computer, Tablet oder Smartphone mit Bildschirm oder Display, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher sowie eine Internetverbindung reichen aus. Die technische Verbindung läuft über unseren Videodienstanbieter. Dieser erfüllt besondere Sicherheitsanforderungen, damit sichergestellt ist, dass das was Sie mit uns besprechen, auch im „Sprechzimmer“ bleibt.
So läuft es ab:

  • Sie erhalten von uns einen Termin für die Videosprechstunde und einen Link sowie TAN-Code.
  • Am Tag der Videosprechstunde wählen sie sich etwa 10 Minuten vor dem Termin auf der Internetseite (mit dem passenden Link) mit ihrem Tan-Code ein.
  • Nach einem kurzen automatischen Test werden sie in ein Online-Wartezimmer geführt. Wir rufen sie auf und die Sprechstunde beginnt
  • Ist die Sprechstunde beendet melden Sie sich von der Internetseite wieder ab.

Sollten Sie noch Fragen zur Videosprechstunde haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Einverständniserklärung-Videosprechstunde (PDF)

 

Laboruntersuchungen

Videosprechstunde Zertifikat